BOS FOS Triesdorf Logo
fosbos marke

Französisch

 

Ansprechpartner: Tilman Köhn

 Kontakt: koehn(at)fos-triesdorf.de

Das unterrichtsfach Französisch an der FOSBOS Triesdorf

Sprachniveau
In unserer nichttechnischen Ausbildungsrichtung ABU setzt der Unterricht in der Fremdsprache keine Vorkenntnisse voraus.  Die zweite Fremdsprache wird im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts in der 12. und 13. Jahrgangsstufe angeboten. Nach zwei Jahren Unterricht erreichen die Schüler das GER-Niveau B1 und weisen somit die Sprachkenntnisse nach, die notwendig sind, um die allgemeine Hochschulreife zu erwerben.
Inhalte und Methoden

Der Unterricht in der zweiten Fremdsprache vermittelt wie der Englischunterricht kommunikative, soziale und  interkulturelle Kompetenzen sowie Methodenkompetenz. Dies geschieht durch den Erwerb und die Anwendung sprachlicher Mittel, Grammatik und Wortschatz sowie durch die Beschäftigung mit authentischen Hör- und Lesetexten.
Im Unterricht werden somit alle kommunikativen Fertigkeiten wie Sprechfähigkeit, Hörverstehen, Lese-verstehen und Schreiben geschult und geprüft.

Formalia

Während an den Anfängerkursen nur teilnehmen darf, wer in der entsprechenden Fremdsprache noch keine Kenntnisse auf GER-Niveau B1 nachweisen kann, - dieses Niveau hat man normalerweise nach vier Jahren Pflichtunterricht, der mit Note 4 oder besser bestanden wurde - so setzt der Französischkurs in der Ausbildungsrichtung internationale Wirtschaft das GER-Niveau B1 voraus.

 

Wahlpflichtfach

Französisch ist eine der meistgesprochenen Sprachen der Welt mit 280 Millionen Sprechern weltweit, als Muttersprache vieler Menschen, offizielle Sprache in zahlreichen Ländern und Arbeitssprache in internationalen Organisationen und in der Industrie. Dies macht Französisch zu einer wichtigen Fremdsprache, die Ihnen neue berufliche und persönliche Möglichkeiten eröffnen kann.
Französisch als Wahlpflichtfach an der FOS/BOS wird in das Zeugnis der Fachhochschulreife in der 12. Jahrgangsstufe eingerechnet und führt zur allgemeinen Hochschulreife in der 13. Jahrgangsstufe. Der Unterricht umfasst vier Wochenstunden und setzt keine Vorkenntnisse voraus. Bis zur Fachabiturprüfung erreichen die Schüler*innen das Niveau A2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) des Europarats.
Am Ende der Jahrgangsstufe 12 orientiert sich das Leistungsniveau am Niveau A2+ und mit Abschluss der Jahrgangsstufe 13 erreichen Sie das Niveau B1. Zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife ist in der Jahrgangsstufe 13 mindestens die Note „ausreichend“ (4 Punkte) erforderlich. Die Note wird im Unterricht gebildet, mit schriftlichen und mündlichen Noten. Der Unterricht ist lehrwerksgebunden
( Génération Pro – niveau débutants A2 / niveau intermédiaire B1 ). Der Schwerpunkt des Unterrichts liegt auf den Kommunikativen Kompetenzen Sprechen, Hören, Lesen und Schreiben. Zudem werden interkulturelle Kompetenzen vermittelt.
Teilnehmen darf, wer in der entsprechenden Fremdsprache noch keine Kenntnisse auf GER-Niveau B1 nachweisen kann, - dieses Niveau hat man normalerweise nach vier Jahren Pflichtunterricht, der mit Note 4 oder besser bestanden wurde.
Gez. Tilman Köhn, 12.09. 2020


Weitere Informationen zum Fach und seinen Inhalten finden Sie im aktuellen Lehrplan PLUS:
Informationen zu der Zahl der Unterrichtsstunden in den jeweiligen Jahrgangsstufen finden Sie in den Stundentafeln:

Copyright © 2020 Berufliche Oberschule Triesdorf. Alle Rechte vorbehalten.